Online-Marketing

Warum (Online-) Werbung immer weniger Erfolg bringt

Warum Online Werbung immer weniger Erfolg bringt

Warum Online Werbung immer weniger Erfolg bringt, lässt sich relativ leicht erklären. Die Webseite funktioniert nicht, die Werbung, die geschaltet wurde hat keine Resonanz erzielt und der gesponserte Post ging ins Leere. Kann man sich den ganzen Aufwand sparen? Sollte man lieber auf Netzwerke, Autowerbung, Plakate und Mundpropaganda setzen? Es kommt auf den richtigen Mix an. Eine pauschale Antwort, die für jede Branche üblich ist, gibt es nicht.

Im Mittelstand haben wir keine großen Marketingabteilungen, die sich den ganzen Tag mit diesen Themen befassen und so ist Marketing reine Chefsache. Der Unternehmer probiert aus, wird eintäuscht und probiert wieder Neues. Ganz nach dem bewährten Gießkannen Prinzip. Aus welchem Grund wird es immer schwerer, neue Kunden zu erreichen? 

Im Internet tummeln sich über 500 Millionen Webseiten, Städte sind zugepflastert mit Plakaten, Ambient Media und Leuchtreklame. An Autos, Lieferfahrzeugen und LKW befindet sich ebenso Werbung aller Art, sogar mit QR Code. Abends im Fernsehen zappen wir uns durch das Programm, um allzu viel Werbung zu umgehen. Hinzu kommt das Radio, die Postwurfsendungen und weitere Werbeformate, mit denen wir den ganzen Tag belegt werden.  Innerhalb von 3 Sekunden muss eine Werbeanzeige wahrnehmbar sein und sich im Kopf des Kunden fest setzen. Mehr Zeit ist nicht vorhanden. 

Oft hat man eine negative Einstellung zur Werbung und betrachtet sie als notwendiges Übel. Weiter geht es im Internet, hier wird Bannerwerbung nicht mehr wahr genommen bzw. einfach weg geklickt. Browsererweiterungen sorgen dafür, das Werbung unterdrückt wird. Sponsored Posts werden stumm geschaltet, wenn sie allzu oft angezeigt werden. 

warum online marketing immer weniger erfolg bringt

Jetzt in Corona Zeiten strebt alles in Netz und jeder vermeintliche Experte spricht von Digitalisierung. Werbung in der herkömmlichen Form geht an den Menschen vorbei. Immer mehr Aufwand wird getrieben, um die Aufmerksamkeit der Leute auf sich zu ziehen. Mittelständische Unternehmen können da nicht mit den Großen mithalten. 

Die Informationsflut ist einfach zu groß. Forschungen haben gezeigt, das weniger als 2% der Werbebotschaften ihr Ziel erreichen. Der Rest ist Informationsüberschuss.

Dennoch: Die Meisten Menschen nutzen inzwischen mobile Geräte und so ist es trotz der Werbeflut sehr leicht möglich, Kunden und Interessenten zu erreichen.

Chancen und Risiken der Werbung halten sich die Waage. Die Wahrnehmungsschwelle muss überwunden werden, ohne den Kunden zu verärgern. Es sollte sich ein Mehrwert für den Konsumenten ergeben, damit Werbung nicht teilnahmslos betrachtet wird. Der User sucht zunehmend inhaltliche Informationsquellen, um sich schlau zu machen, statt reiner Werbung.

Das Interesse am Produkt oder der Dienstleistung steigt, je mehr der Kunde involviert ist. Die aktive Ansprache durch interessante Informationen und persönlicher Kommunikation steigert das Involvement. Die Herausstellung des Alleinstellungsmerkmals ist wichtig, damit der Interessent erkennt, das es sich hier um etwas einzigartiges handelt, das sein Problem löst. 

Werbung nicht ins Blaue hinein buchen, sondern messen und skalieren


Plakate und sonstige Außenwerbung haben das Problem, schwer messbar zu sein. Selbst wenn 1000 Leute daran vorbei marschieren, ist es nicht gesagt, das die richtige Zielgruppe erreicht wird. 

Im Internet hingegen können Sie Ihre Zielgruppen skalieren und messen. Auf sozialen Netzwerken kann man die Altersgruppen und Nutzer herausfinden, im Netz kann man die Besuchergruppen ansteuern, die man erreichen möchte. Mit Mehrwerten und Artikeln, die den Nutzer weiter bringen. Artikel die nicht vordergründig nach Werbung aussehen, sondern erst einmal eine Problemlösung bieten.

Statt sich über den höchsten Klee zu loben, kann man das eigene Unternehmen beiläufig erwähnen, denn dadurch kann man die negative Einstellung und die Teilnahmslosigkeit des Lesers umgehen. Bei der Werbung im Netz können Sie gerne einen Gang zurück schalten und kommen trotzdem an Ihr Ziel. Mit Content wird dies gelingen, sprechen Sie uns an.